Warum färbt sich der Himmel rot?

Bei Sonnenaufgang oder –untergang befindet sich die Sonne tief am Horizont oder sogar unterhalb des Horizonts. Die Sonnenstrahlen durchqueren dabei die Atmosphäre mit einem viel kleineren Winkel als zum Beispiel Mittags.

Der Weg der  Sonnenstrahlen durch die Atmosphäre ist dabei bedeutend länger als Mittags. Wenn zum Beispiel die Sonne nur 4 Grad über dem Horizont steht, ist die von den Sonnenstrahlen durchquerte Schicht der Atmosphäre 12 Mal dicker als die Schicht, die  sie Mittags durchqueren. 

Die Sonnenstrahlen werden bei ihrer Durchquerung der Atmosphäre an Luftmolekülen, Partikeln, Wassertröpfchen gebrochen, gestreut oder reflektiert. Je kurzwelliger das Licht, desto stärker wird es gestreut. Blaues Licht ist kurzwelliger als rotes und wird daher stärker gestreut. Und je länger der Weg durch die Atmosphäre, desto deutlicher ist dieser Effekt. Der Himmel färbt sich für den Beobachter rot, weil der blaue Anteil des Lichts den Beobachter nicht mehr erreicht.

 
  • $item.partName
  • $item.partName
  • $item.partName
  • $item.partName
  • $item.partName
  • $item.partName
1 2 3 4 5 6