Wetterradar - Forschung

Das KMI nutzt ein C-Band Doppler Wetterradar, das in Wideumont in der Provinz Luxemburg installiert ist. Ein Wetterradar ist ein fernerkundendes Instrument, das für die Messung der Niederschläge verwendet wird. Das Radar führt alle 5 Minuten eine Volumenabtastung der Atmosphäre aus, welche Reflektivitätsmessungen bis 240 km Entfernung ermöglicht. Eine alle 15 Minuten durchgeführte Doppler Abtastung ermöglicht die Messung radialer Geschwindigkeit. Ein zweites Wetterradar ist in Zaventem installiert und wird von Belgocontrol betrieben. Die Daten dieses Radars werden in Echtzeit dem KMI übermittelt.

Am KMI werden verschiedene Forschungsaktivitäten, basierend auf den Radarmessungen, durchgeführt. Das Ziel dieser Forschungen ist die Qualität der Radarmessungen zu bewerten und zu verbessern, sowie Produkte hoher Qualität für die Vorhersage der Niederschlagsmenge, die Erkennung gefährlicher meteorologischer Phänomene und die sehr kurzfristige Vorhersage von Niederschlägen weiterzuentwickeln.

 

Weitere Informationen zu die Aktivitäten die Gruppe finden Sie über den folgenden Link : http://radar.meteo.be